Posts Tagged 'Initiative Handarbeit'

Gegen den Handarbeits-Autismus – gemeinsam für den guten Zweck

Foto: Initiative Handarbeit

Meine Häkel- und Stricknadeln sind für meinen Mann so eine Art Nebenbuhler. Ich glaube, ab und zu würde er ihnen gerne mal was brechen. Dann, wenn ich aus seiner Sicht mal wieder zu viel Zeit an der Nadel und zu wenig Zeit mit ihm verbringe. Zugegeben, es gibt solche Zeiten. Manchmal kann ich einfach nicht anders, weil ich unbedingt möchte, dass etwas fertig wird. Dann vergesse ich sehr vieles um mich herum, ich versinke im Maschenzählen und dem leisen Klick-Klack der Nadeln. Kontakte zur Außenwelt werden auf das Nötigste begrenzt – eine Art Woll-Autismus so zu sagen.

Damit wir nicht alle als einsame alte Tanten und Onkels im Lehnsessel enden, gibt es schon seit längerem den „Tag des öffentlichen Strickens“. In diesem Jahr ist aus ihm der „Tag der Handarbeit“ geworden. Alle sollen am 12. Juni runter von der heimischen Couch und sich mit Gleichgesinnten treffen. Es geht aber nicht nur ums nette Beisammensein, sondern auch um einen guten Zweck: Es werden Babydecken für Neugeborene in der dritten Welt gesammelt. Natürlich nicht einfach gekaufte Decken, sondern selber gemachte. Und jeder kann ein kleines Teil dazu beisteuern – egal ob gehäkelt, gestrickt oder genäht. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier . Gute Sache, über die auch mein Mann nicht meckern kann: Ein Quadrat – das schaffe ich locker, wenn er zu seinem wöchentlichen Herrenabend trinken geht. Darüber könnte ich mich ja mal aufregen, wenn ich denn nichts besseres zu tun hätte…

PS: Sollte jemand in Hamburg gerne gemeinsam an einer Decke häkeln wollen – ich wäre dabei!

Advertisements

Und noch mehr Ostern – dieses Mal mit Stacheln

 

Foto: Initiative Handarbeit

 

Wer genau hinhört, kann den Osterhasen schon leise, leise hoppeln hören. Höchste Zeit also, sich ein paar Gedanken über die Deko zu machen. Der Klassiker: Eier ausblasen, schön anmalen, an Blütenzweigen aufhängen. Ziemlich beliebt sind gerade an Ostern aber auch Eierwärmer. Eine schön-schräge Variante hat sich die Häkelkünstlerin Patricia Waller für die Initiative Handarbeit ausgedacht: Das Modell Kaktus ist eine wahrlich exotische Zierde für den Tisch – und kann nachgehäkelt werden. Die Anleitung findet Ihr hier.


Handarbeit global

Wunderbares und Wundersames aus der großen weiten Welt der Handarbeit, gesammelt in einem Blog. Ich freue mich über Anregungen, Fragen, Kommentare...

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 50 Followern an

Kategorien

Folge randmasche auf