Posts Tagged 'Kissen'

DIY-Shopping in Hamburg: Selber kaufen statt selber machen

„Mmmhhh, originell“ ist noch der netteste Kommentar, den es in der Regel für meine Nähwerke gibt (weshalb es auch so gut wie keine genähten Werke mehr von mir gibt). Wie gut, dass sich andere Leute ohne Panikattacken an ihre Nähmaschine setzen können. Oder Taschen machen, Möbel bauen, Vasen töpfern, Kissen bedrucken können. Kann ich alles nicht, finde ich aber toll. Findet Ihr sowas auch toll und wohnt in Hamburg oder Umgebung, kommt ihr morgen und übermorgen gleich doppelt auf Eure Kosten: Auf der Frühlingsmesse der Koppel 66 in St. Georg und bei besondersschön in Eimsbüttel. Koppel 66: Größer, etablierter, tolle Sachen auf gehobenem Preisniveau. Besondersschön: Szeniger, hier kommen auch ambitionierte Laien als Aussteller zum Zug. Statt selber machen an diesem Wochenende also lieber selber kaufen!

Advertisements

Bedruckt und aufpoliert – Textildesign von caroxi

Kunstvoll bedruckte Schals sind das Accessoire dieses Frühjahrs. Insofern trifft Caroline Fernando derzeit voll ins Schwarze. Doch die Hamburgerin ist mit ihrem Label caroxi nicht einfach auf den Trendzug aufgesprungen. Fernando macht bereits seit Jahren per Siebdruck schlichte Schals, Shirts oder Kissenhüllen zu Designerstücken.

Foto: caroxi

„Ich bedrucke alles Textile, dabei finde ich die Idee sehr gut, alte Sachen wieder aufzupolieren durch einen schönen Druck, eine Art Recycling“, erzählt die Designerin. Im Moment sind Baumwolle und Bambus ihre liebsten Materialien. Soziale und ökologische Verantwortung spielten dabei eine große Rolle. Ihre Arbeit bezeichnet Fernando selbst als einen Mix aus Design, Handwerk und Kunst. „Ich habe Textildesign studiert. Wenn man sich selbstständig macht, kann man schnell in die Sparte Kunsthandwerk rutschen. Ich versuche mehr reinzubringen.“

Foto: caroxi

Die Inspirationsquellen der Hamburgerin? „Ich sauge alles auf, was sich an Trends entwickelt. Ich bin interessiert an Kultur und gebe mein meistes Geld für Reisen aus.“ Zu haben sind die caroxi-Entwürfe über die eigene Webseite, in einigen Läden und auf Ausstellungen wie besondersschön am kommenden Wochenende. Solche Veranstaltungen für die junge Handarbeitsszene sind bisher aber noch Mangelware, findet Fernando: „Viele Kunsthandwerkermärkte sind nicht mehr zeitgemäß, es gibt viel zu wenige Märkte für jungen Designgeschmack.“

Foto: caroxi


Handarbeit global

Wunderbares und Wundersames aus der großen weiten Welt der Handarbeit, gesammelt in einem Blog. Ich freue mich über Anregungen, Fragen, Kommentare...

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 50 Followern an

Kategorien

Folge randmasche auf